Cookies facilitate the operation of this online store. By using our online stores, you agree to the use of cookies und our new Data Protection Regulations . Without Cookies of the online store functionality is limited.
Don't Agree!.
X

Fair trade

grey is the new black!

Als Independent-Label, das offen für alles Neue ist, verkaufen wir keine Allerweltsware, sondern innovative, stylishe und urbane Produkte. Es gehört aber auch zu unserer Firmenphilosophie, dass wir unseren Kunden Textilerzeugnisse anbieten wollen, die sie mit gutem Gewissen kaufen und benutzen können. Daher haben wir uns dafür entschieden, euch nur Mode aus fair gehandelter Baumwolle anzubieten. Das Ziel von Fair trade ist es, für mehr Gerechtigkeit im weltweiten Handel zu sorgen. Die Bauern und Arbeiter, die am Anfang der Produktionskette stehen, verdienen am wenigsten an den Waren - die Händler dafür umso mehr. Fair trade will hier einen Ausgleich schaffen und die Erzeuger der gehandelten Produkte stärken. Um das Leben von Kleinbauern und Plantagenarbeitern zu verbessern, wurden Fair trade-Standards entwickelt, die sich auf die ökonomische, die soziale und die ökologische Entwicklung beziehen. Im Bereich der Ökonomie sind stabile Mindestpreise und Prämien für Gemeinschaftsprojekte vorgeschrieben. Zu den sozialen Standards gehören demokratische Entscheidungsprozesse in den Produktionsgemeinschaften, das Verbot von Kinderarbeit und Diskriminierung, die Möglichkeit zur Weiterbildung sowie Arbeitsschutzmaßnahmen und Gesundheitsvorsorge. Die ökologischen Standards regeln die Reduzierung des Chemikalieneinsatzes, des Abfallmanagements, den Schutz der Wasserressourcen und das Verbot von Gentechnik; der biologische Anbau ist zwar keine Voraussetzung für Fair trade, er wird jedoch gefördert. Für Baumwollprodukte gilt zusätzlich, dass weiterverarbeitende Betriebe wie Spinnereien, Webereien und Konfektionäre die Kernarbeitsnormen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) erfüllen müssen. Alle diese Maßnahmen dienen der nachhaltigen Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen der Arbeiter und der Entwicklung von ländlichen Regionen. Wenn eine Produzentengruppe die Mindestanforderungen erfüllt, erhält sie eine Fair trade-Zertifizierung. Diese erfolgt nach einem standardisierten Verfahren und wird regelmäßig wiederholt. Nur Produkte, die zu 100 Prozent Fair trade-zertifiziert sind, dürfen das Fair trade-Siegel tragen. Es gibt heute eine Vielzahl von fair gehandelten Erzeugnissen, deren Marktanteil von Jahr zu Jahr wächst. Die Palette reicht von Kaffee und Kakao über Früchte, Süßwaren und Baumwollprodukte bis hin zu Kosmetik und Fußbällen. Die Preise liegen höher als bei traditionell produzierten und gehandelten Waren, aber mit dem Kauf der etwas teureren Produkte hat jeder Konsument die Chance, die Bekämpfung von Armut und die Verbesserung von Produktionsbedingungen zu unterstützen. Mit unserem Angebot an Fair trade-Textilwaren wollen wir diese Entwicklung fördern.
Kane Grey Logo
philosophy full speed or nothing
First part of the landscape
Fairtrade...
Fairtrade
Wearing our shirts with a clear conscience. We value a reasonable payment in production and processing.
Second part of the landscape
hand printed...
hand printed
The rough men hands of production manager Fabian bring our designs screen printed onto the fabric. So your product is unique.
Third part of the landscape
Urban Culture...
Urban Culture
We are an independent label and see ourselves as a platform for young talents from various professional fields.
Last part of the landscape
Join the Gang...
Join the Gang
We are openminded to almost anything and always on the lookout for cool new projects. Do you have what it takes or know someone with a special talent? Then contact us and become part of our idea!
business partner
Business customers can easily log on our b2b portal and begin shopping with juicy discounts. Transparent prices and top service.
You are not registered yet?
Request access now!
footer up to date?
X

X
your business client account
forgot your password?